Eine Maus als Fingerpuppe

Eine Maus als Fingerpuppe

Eine Maus als Fingerpuppe

Kürzlich habe ich eine Stellvertretung übernommen und für die Zeit von 2 Wochen das Thema Herbst mit einer Mausgeschichte verbunden. Ich habe dazu das Bilderbuch  „Die kleine Maus und das goldene Blatt“ verwendet. In dieser Geschichte geht es um eine Maus, die im Gegensatz zu Ihren Freunden (Eichhörnchen, Eule, Specht), den Herbst über alles liebt………
Jedes Kind hat sich dazu eine Maus als Fingerfigur genäht. All die kleinen Mäuse haben danach den Kindergarten belebt, die Geschichte nachgespielt und weiterentwickelt.

Die Farben im Bilderbuch sind in Pastelltönen gehalten. Meiner Meinung nach hätten sie ruhig etwas stärker und farbiger sein dürfen – vorallem das goldene Blatt. Ich habe deshalb dieses Blatt etwas aufgepimpt und ihm mit Farbstift mehr Leuchtkraft gegeben. Damit es nicht auf der Gegenseite abfärbt, habe ich es mit Fixationsspray gesichert.

Was es braucht:

  • Wollfilz (ich verwende immer echten Wollfilz, weil ich diesen „Plastik-Filz“ nicht mag). erhältlich bei pastorini.ch (Filzplatten)
  • Nähzeug
  • Kleine Perlen für die Augen
  • Leim
  • Passende Schnur für den Schwanz
  • Füllmaterial, z.B. Schafwolle oder Stopfwatte (nicht abgebildet)

Schnittmuster

Zuschneiden

Schneide die Form dreilagig zu. Zwischen die erste und die zweite Lage kommt später das Füllmaterial, zwischen die zweite und die dritte Lage der Spielfinger. Als Hilfe fürs Nähen kannst du Einstichpunkte aufzeichnen.

Das Nähen

Die Maus wird mit Überwendlingsstichen zugenäht. Am hinteren Ende bleibt ein Öffnung fürs Füllen und den Schwanz.

Das Füllen

Nun wird die Maus mit kleinen Flocken gefüllt

Schneide danach eine passende Länge der Schnur ab , mache ans Ende einen Knoten, schiebe es in die Zwischenlage mit dem Füllmaterial und nähe das restliche Stück zu. Die Füllkammer wird die Oberseite der Maus. Bezeichne das mit einem Stift. Wenn einmal zugenäht ist, kann man kaum mehr sehen, wo nachher der Einschnitt für den Spielfinger gemacht werden muss.

Ohren und Näschen

Das Annähen der Ohren ist eine etwas knifflige Sache und bei den jüngeren Kinder habe ich diese Aufgabe übernommen.

Für das Näschen wird ein kleines Filzteilchen aufgeklebt.

Der Einschnitt

Auf der Unterseite (dritte Lage) wird jetzt mit einer spitzen Schere ein kleiner Einschnitt für den Spielfinger gemacht. Wenn alles richtig gemacht wurde, liegt der Finger zwischen zwei Filzteilen und nicht im gefüllten Teil.

Und schon flitzen die kleinen Mäuse durch den Kindergarten……

Ein lustvolles Spiel im Baumhaus und im Blätterhaufen – gutes Gelingen

Und für mich heissts: aus die Maus

Eli

Schreibe einen Kommentar